Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Biathlon Weltcup Björndalen lässt Biathlon für Langlauf sausen

Ole Einar Björndalen hat das abschließende Biathlon-Staffelrennen in Hochfilzen ausgelassen. Der Norweger will sich stattdessen in Antholz auf den Langlauf-Weltcup vorbereiten.

Ole Einar Björndalen hat an diesem Wochenende vorzeitig das Gewehr beiseite gelegt und will sich nur noch auf den Langlauf konzentrieren. Norwegens Biathlon-Weltstar hat den Weltcup-Ort Hochfilzen bereits vor dem abschließenden Staffelrennen verlassen. Der Gewinner aller fünf zuvor absolvierten Saisonrennen bezog am Sonntag im 1 600 Meter hoch gelegenen WM-Ort Antholz/Südtirol ein Trainingscamp, um sich auf den Start beim Langlauf-Weltcup am kommenden Wochenende auf dem französischen Hochplateau von La Clusaz vorzubereiten.

Björndalen will dort am Samstag (16. Dezember, 11.00 Uhr) im 30-km-Freistilrennen seinen zweiten Saisonsieg als Langläufer feiern und sich zugleich für die norwegische Langlauf-WM-Mannschaft qualifizieren. Deshalb lässt er sogar den Start beim gleichzeitigen Weltcup der Biathleten sausen.

Norwegens Biathlon-Coach Kjell Ove Oftedal verzichtete zugunsten des privaten Trainingsplanes seines Topstars auf den Staffel-Einsatz von Björndalen und gab stattdessen Junioren-Weltmeister Emil Hegle Svendsen eine Chance.

© SID

Startseite
Serviceangebote