Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Biathlon WM Döll verpasst erneutes Bronze knapp

Juliane Döll ist im Jagdrennen bei der Sommer-Biathlon-WM mit Rang vier knapp an einem erneuten Podestplatz vorbeigelaufen. Dölls männliche Kollegen enttäuschten komplett.
Nasirow vorn, Deutsche weit dahinter. Foto: AFP Quelle: SID

Nasirow vorn, Deutsche weit dahinter. Foto: AFP

(Foto: SID)

Juliane Döll hat ihre zweite Medaille bei der WM im Sommer-Biathlon in Oberhof verpasst. Nach Bronze im Sprint reichte es im Jagdrennen mit einem 5-km-Crosslauf und vier Schießeinlagen nur zu Platz vier. Den Titel sicherte sich die Russin Natalia Sokolowa in 21:34,4 Minuten vor Olga Nasarowa (Weißrussland/0:04,1 Minuten zurück) und Jelena Chrustalewa (Kasachstan/0:34,0). Die 23-jährige Döll kam in ihrer Heimat 0:59,0 Minuten nach der Siegerin ins Ziel.

Deutlich schlechter lief es bei den deutschen Männern. Beim Sieg des Usbeken Ruslan Nasirow lief Lars Zimmer (Markkleeberg) auf Rang 19, zum Weltmeister fehlten 2:44,0 Minuten. Der Sprint-Zweite Nasirow setzte sich in Oberhof nach 6km mit 12,7 Sekunden Vorsprung vor dem Russen Alexej Katrenko durch. Bronze gewann Katrenkos Landsmann Alexander Katschanowski (19,2 Sekunden zurück).

© SID

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote