Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

BMW-Williams mit neuen Teilen in Bahrain

Das deutsch-britische BMW-Williams-Team geht mit neuen Teilen am Fw27 in den dritten Lauf zur Formel-1-Weltmeisterschaft in Bahrain.
Alles neu? Quelle: dpa

Nick Heidfeld fährt in Melbourne aus der Box.

(Foto: dpa)

dpa SAKHIR/BAHRAIN. Das deutsch-britische BMW-Williams-Team geht mit neuen Teilen am Fw27 in den dritten Lauf zur Formel-1-Weltmeisterschaft in Bahrain.

"Wir bekommen viele Neuerungen, von denen einige jetzt erst noch drangeschraubt werden", sagte Fahrer Nick Heidfeld. Das Risiko sei zwar definitiv größer, "aber mein Vertrauen ist auch groß genug", meinte der gebürtige Mönchengladbacher, der beim Grand Prix von Malaysia zuletzt auf den dritten Platz und damit zum zweiten Mal in seiner Karriere aufs Podest gefahren war.

"Malaysia war ein ganz starkes Rennen für uns und speziell für mich. Ich denke aber, dass wir in Bahrain noch stärker sein werden", meinte Heidfeld weiter. In dem Rennen auf dem Wüstenkurs sei die Effizienz des Wagens entscheidend. "Jeder weiß, dass der BMW-Motor sehr stark ist." Und um die Aerodynamik weiter zu verbessern, würden die neuen Teilen angebracht

Nach den ersten beiden von insgesamt 19 Rennen liegt Heidfeld in der WM-Gesamtwertung mit sechs Punkten auf dem 7. Rang. Teamkollege Mark Webber (Australien) ist mit zwei Punkten weniger Neunter.

Startseite
Serviceangebote