Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Bob National Bob-Pilotin Erdmann beendet ihre Karriere

Die ehemalige Bob- und Rodelweltmeisterin Susi Erdmann hat kurz vor Saisonbeginn überraschend ihre Karriere beendet. "Ich werde nicht jünger und will nicht hinterherfahren", erklärte die 39-Jährige ihre Entscheidung.

Susi Erdmann hat überraschend ihr Karriereende bekannt gegeben. Die fünfmalige Bob- und Rodel-Weltmeisterin hat sich einen Monat vor Beginn der neuen Saison zu diesem Schritt entschieden. "Ich habe noch einmal wahnsinnig gekämpft, aber ich werde nicht jünger und will nicht hinterherfahren", begründete die fast 40-Jährige vom WSV Königssee ihren Entschluss und verließ umgehend das Trainingscamp der deutschen Bob-Auswahl in Altenberg.

Erdmann tauchte bereits 1989 erstmals in der Weltspitze auf, als sie sensationell den Titel einer Rodel-Weltmeisterin gewann. Danach war sie 1992 Olympia-Dritte sowie 1994 Olympia-Zweite auf dem Rodelschlitten sowie 1991 und 1997 nochmals Weltmeisterin.

Im Winter 2000 stieg die aus Blankenburg im Harz stammende Sportsoldatin vom Rodel auf den Bob um und avancierte auch mit dem neuen Sportgerät schnell zur Weltklasse-Pilotin im Eiskanal. Erdmann gewann 2002 nochmals Olympia-Bronze, wurde zweimal (2003 und 2004) Weltmeisterin und gewann 2002 den Gesamtweltcup. Zuletzt allerdings machten ihr eine hartnäckige Rückenverletzung sowie athletische Nachteile am Start gegenüber der Konkurrenz immer mehr zu schaffen.

© SID

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite