Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Bob Weltcup Deutsches Team bei Weltcup-Premiere auf Platz zwei

Beim ersten gemeinsamen Teamwettbewerb im Bob und Skeleton auf der Olympiabahn von Lake Placid landete das deutsche Team auf Platz zwei. Sieger USA war in der Addition der beiden Fahrzeiten 1,02 Sekunden schneller.

Die deutsche Mannschaft ist beim ersten gemeinsamen Teamwettbewerb im Bob und Skeleton auf der Olympiabahn von Lake Placid auf dem zweiten Platz gelandet. Die Skeletonfahrer Kerstin Jörgens (Winterberg) und Matthias Biedermann (Altenberg) sowie die Zweierbobs von Cathleen Martini und Matthias Höpfner (beide Oberbärenburg) lagen in der Addition der Fahrzeiten 1,02 Sekunden hinter der USA. Am Start waren allerdings nur fünf Nationen.

Im Teamwettbewerb werden am 1. Februar in St. Moritz zum ersten Mal WM-Medaillen vergeben. Mit dem Vorstoß, die neue Wettkampfform ins Olympia-Programm aufzunehmen, war der Bob-Weltverband Fibt beim Internationalen Olympischen Komitee (IOC) im Herbst gescheitert.

© SID

Startseite
Serviceangebote