Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Boxen International De la Hoya in Form für Kampf gegen Mayweather

Steve Forbes hat schmerzhaft feststellen müssen, dass Oscar de la Hoya fit ist für den Rückkampf gegen Floyd Mayweather. De la Hoya siegte in Los Angeles einstimmig nach Punkten.

Oscar de la Hoya hat sich in einem Aufbaukampf in guter Form für das Duell mit Floyd Mayweather präsentiert. Der 35 Jahre alte ehemalige Profibox-Weltmeister Oscar de la Hoya beherrschte seinen Landsmann Steve Forbes in Los Angeles ohne Mühe, schickte den Gegner aber nicht auf die Bretter. Alle Punktrichter werteten den Kampf zugunsten de la Hoyas.

Der Sohn mexikanischer Einwanderer, der WM-Titel in sechs verschiedenen Gewichtsklassen gewann, blickte anschließend sofort auf den Rückkampf gegen Weltergewichts-Weltmeister Mayweather. "Ich kann kaum erwarten, dass es September wird. Ich werde ihn schlagen. Ihr werdet schon sehen", meinte de la Hoya, der seinen Kampfrekord auf 39 Siege bei fünf Niederlagen verbesserte.

De la Hoya ("Golden Boy") und Mayweather ("Pretty Boy") hatten sich am 5. Mai 2007 das bislang lukrativste Box-Spektakel außerhalb des Schwergewichts geliefert. Im MGM Grand Hotel Casino in Las Vegas setzte sich Mayweather nach einem verbissenen Kampf um die WBC-Krone im Superweltergewicht mit 2:1 Punktrichterstimmen durch. Am 20. September wird am gleichen Ort der Rückkampf ausgetragen.

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite