Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Boxen International Hatton in Psycho-Klinik eingeliefert

Aufgrund von Depressionen und Alkoholproblemen befindet sich Ex-Box-Weltmeister Ricky Hatton derzeit in stationärer Behandlung in einer Klinik nahe seiner Heimatstadt Manchester.
Wird aufgrund von Depressionen und Alkoholproblemen stationär behandelt: Ricky Hatton. Foto: SID Images/pixathlon Quelle: SID

Wird aufgrund von Depressionen und Alkoholproblemen stationär behandelt: Ricky Hatton. Foto: SID Images/pixathlon

(Foto: SID)

Der ehemalige Box-Weltmeister Ricky Hatton lässt sich in der Nähe seiner Heimatstadt Manchester stationär in einer Klinik wegen Depressionen und Alkoholproblemen behandeln. Die Therapie ist auf vier Wochen angesetzt. Angeblich stammen seine privaten Probleme von der schweren K.o.-Niederlage gegen Manny Pacquiano im Mai 2009. Der 32-Jährige stand seitdem nicht mehr im Ring. Der in England enorm populäre "Hitman" war zwischen Juni 2005 und Dezember 2007 Weltmeister im Halbweltergewicht. Er verlor seinen Titel in einem spektakulären Fight in Las Vegas durch eine technische K.o.-Niederlage gegen Floyd Mayweather jr. Er gewann 45 seiner 47 Profikämpfe. SID ah aar om

© SID

Startseite
Serviceangebote