Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Boxen National Berlins Boxer bangen um den Titel

Für Box-Bundesligist Hertha BSC Berlin ist der fünfte deutsche Meistertitel wieder fraglich. Nach dem 10:17 bei Titelverteidiger Velberter BC muss die Staffel aus der Hauptstadt nun auf Schützenhilfe hoffen.

Box-Bundesligist Hertha BSC Berlin hat den vorzeitigen Gewinn des fünften deutschen Meistertitels verpasst. Die Staffel aus der Hauptstadt verlor ihren letzten Bundesliga-Kampf bei Titelverteidiger Velberter BC mit 10:17 und muss auf Schützenhilfe von Wacker Gotha hoffen, das am 17. März im letzten Saisonkampf gegen Velbert antritt. Gotha verbuchte am sechsten Kampftag mit 15:10 gegen den Märkischen Boxring Hamm den ersten Saisonerfolg.

Vor 1 200 Zuschauern war der Triumph der Velberter, die den Hinkampf in Berlin mit 13:14 verloren hatten, nie ernsthaft gefährdet. Die Staffel aus dem Bergischen Land verlor lediglich den Fight im Halbschwergewicht. Weltergewichtler Harun Sipahi brachte Berlins Jack Robert Culcay die erste Saisonniederlage bei. Im Schwergewicht setzte sich der WM-Dritte Alexander Powernow gegen Berlins Stefan Köber ohne Probleme durch.

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite