Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Boxen National Trainingsunfall von Ex-Box-Champ Arslan

Firat Arslan hat sich bei einem Verkehrsunfall Knochenverletzungen zugezogen. Der ehemalige Box-Weltmeister im Cruisergewicht war beim Konditionstraining mit dem Rennrad gestürzt.
Firat Arslan hatte beim Konditionstraining einen Unfall. Foto: Bongarts/Getty Images Quelle: SID

Firat Arslan hatte beim Konditionstraining einen Unfall. Foto: Bongarts/Getty Images

(Foto: SID)

Der ehemalige Weltmeister Firat Arslan (Süssen) bleibt vom Pech verfolgt. Nach seiner verletzungsbedingten Absage für den EM-Kampf gegen Titelverteidiger Marco Huck aus Bielefeld im vergangenen Mai zog sich der 38-Jährige nun bei einem Verkehrsunfall im Trainingslager im österreichischen Kössen erneut Knochenverletzungen zu. Nach seiner Einlieferung ins Krankenhaus befindet sich der Cruisergewichtler aber schon wieder auf dem Weg der Besserung.

Bei einer Konditionseinheit mit dem Rennrad hatte sich Arslan bei einem Ausweichmanöver überschlagen und war auf den Asphalt gestürzt. Nach einer Genesungs- und Ruhephase will der frühere WBA-Champion wieder ins Training einsteigen. Die Fortsetzung seiner Karriere ist nicht gefährdet.

© SID

Startseite
Serviceangebote