Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Boxen WM Haye verteidigt WBA-Titel im "Battle of Britain"

Box-Weltmeister David Haye wird seinen Schwergewichts-Titel gegen seinen Landsmann Audley Harrison verteidigen. Der 29-Jährige zeigt sich darüber wenig erfreut.
Im April 2010 verteidigte David Haye seinen WBA-Titel erstmals erfolgreich . Foto: SID Images/pixathlon Quelle: SID

Im April 2010 verteidigte David Haye seinen WBA-Titel erstmals erfolgreich . Foto: SID Images/pixathlon

(Foto: SID)

Box-Weltmeister David Haye wird seinen Schwergewichts-Titel nach WBA-Version am 13. November in Manchester im "Battle of Britain" gegen Audley Harrison verteidigen. Nachdem ein Ringduell mit Witali oder Wladimir Klitschko erneut nicht zustande gekommen war, hatte der 29-jährige Brite Haye einem Kampf gegen seinen Landsmann zugestimmt.

"Ich glaube nicht, dass er es verdient hat gegen mich zu kämpfen, denn er hat in seiner Karriere einfach nicht genug geleistet. Dennoch bin ich glücklich, meine Pflicht gegenüber der britischen Öffentlichkeit erfüllen zu können", sagte Haye am Dienstag. Den letzten großen britischen WM-Kampf hatte es 1993 zwischen Lennox Lewis und Frank Bruno in Cardiff gegeben.

Für Olympiasieger Harrison, der 2000 in Sydney die Goldmedaille gewonnen hatte, ist der Fight gegen seinen früheren Freund und Sparringspartner Haye die letzte Chance, einen WM-Gürtel im Profi-Boxsport zu gewinnen. 20 seiner 31 Kämpfe gewann der 38-Jährige vorzeitig, dagegen stehen vier Niederlagen.

Im April 2010 hatte WBA-Champion Haye seinen Titel erstmals erfolgreich gegen den US-Amerikaner John Ruiz verteidigt. Damals schickte der Titelverteidiger den ehemaligen Champion viermal auf die Bretter, bevor die Ecke des Amerikaners in der neunten Runde das Handtuch warf.

© SID

Startseite
Serviceangebote