Bewerten Sie uns Beantworten Sie drei Fragen und helfen Sie uns mit Ihrem Feedback handelsblatt.com zu verbessern. (Dauer ca. eine Minute)
Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Boxen WM Haye will WM-Kampf gegen Klitschko verschieben

Nachdem David Haye den WM-Kampf gegen Wladimir Klitschko verletzungsbedingt absagen musste, bittet der Brite nun um eine Verlegung: "Ich werde alles tun, damit er stattfindet."
Will den WM-Kampf verlegen: David Haye. Foto: Bongarts/Getty Images Quelle: SID

Will den WM-Kampf verlegen: David Haye. Foto: Bongarts/Getty Images

(Foto: SID)

Nach seiner Absage des WM-Kampfes in der Gelsenkirchener Arena bittet der britische Herausforder David Haye Box-Weltmeister Wladimir Klitschko um eine Verlegung. "Es tut mir leid, dass ich meine Fans enttäuschen musste. Wenn ich die entsprechende Behandlung erhalten habe, werde ich das Training aufnehmen und wir können kämpfen, sobald es möglich ist", sagte Haye.

Dieser Kampf sei der Fight, den die Fans sehen wollten, behauptete Haye: "Und ich werde alles tun, damit er stattfindet." Angeblich hat der Brite eine Rückenverletzung, auch von einer Handverletzung war die Rede. Sein Manager Adam Booth hatte am Mittwochabend dem Klitschko-Management per Fax mitgeteilt, dass sich Haye beim Training auf Zypern verletzt habe und deshalb nicht fähig sei, um die IBF/WBO-Krone zu kämpfen. "Es gibt nur eine Verzögerung von drei Wochen", sagte Booth am Donnerstag.

Klitschko jedoch hat sich längst auf die Suche nach einem Ersatzgegner begeben. Nikolaj Walujew steht nicht zur Verfügung, nachdem der Kampf des Russen gegen den Usbeken Ruslan Tschagajew am Samstag kurzfristig abgesagt worden war. Grund war eine angebliche Gesundheitsgefährdung für Walujew, weil Tschagajew an einer Form von Hepatitis B leidet. Für den Kampf Klitschko gegen Haye auf Schalke waren 57 000 Eintrittskarten verkauft worden.

© SID

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%