Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Boxen WM Margarito und Nashiro verteidigen ihre WM-Gürtel

Am Wochenende konnten Antonio Margarito und Nobuo Nashiro ihre WM-Titel erfolgreich verteidigen. Miguel Cotto, Walerj Brudow und Roberto Vasquez errangen jeweils eine vakante WM-Krone.

Am Wochenende konnten die Weltmeister Antonio Margarito (Mexiko) und Nobuo Nashiro (Japan) jeweils die Titel gegen ihre Herausforderer verteidigen. Drei vakante WM-Gürtel fanden hingegen einen neuen Besitzer. Im Spieler-Paradies Atlantic City an der US-Ostküste behielt Magarito seinen vor viereinhalb Jahren eroberten WBO-Weltergewichttitel durch einen einstimmigen Punktsieg über Joshua Clottey aus Ghana.

Im selben Ring und gleicher Gewichtsklasse gewann der Puertorikaner Miguel Cotto die vakante WBA-Krone, die er nun gegen Maragrito in einem Titelvereinigungskampf aufs Spiel setzen soll. Der um eine Gewichtsklasse aufgerückte bisherige Superwelter-Champ siegte gegen seinen Landsmann Carlos Quintana durch technischen K.o. nach fünf Runden.

Die vakanten WBA-Titel im Halbschwer- und Fliegengewicht gingen in Paris an den Russen Walerj Brudow und Roberto Vasquez aus Panama. Vazquez feierte einen Punktsieg über den Japaner Takefumi Sakata, Brudow besiegte Luis Pineda aus Panama durch technischen K.o. in der elften Runde. In Tokio verteidigte Nashiro hat seinen WM-Titel im WBA-Superfliegengewicht durch einen einstimmigen Punktsieg über den Mexikaner Eduardo Garcia erfolgreich.

© SID

Startseite
Serviceangebote