Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Boxen WM Neue WM-Chance für Felix Sturm

Durch den positiven Dopingbefund des Argentiniers Carrera kann der deutsche Mittelgewichtler Felix Sturm in den Boxring zurückkehren. Einer WM-Revanche gegen Javier Castillejo aus Spanien steht nichts mehr im Wege.

Neue WM-Chance für Felix Sturm. Nachdem auch die zweite Doping-Probe von WBA-Champion Mariano Natalio Carrera (Argentinien) als positiv ausgewiesen wurde, steht einer WM-Revanche des deutschen Mittelgewichtlers gegen den Spanier Javier Castillejo nichts mehr im Wege.

"Die Chancen auf einen solchen Kampf sind sehr gut", sagte Sprecherin Frauke Constantin von Universum Box-Promotion, dem Management von Sturm. Den bereits in Pressemeldungen verkündeten Termin vom 28. April in Oberhausen wollte Constantin nicht bestätigen. "Davon weiß ich nichts."

Carrera hatte vor seinem überraschenden Sieg im WM-Kampf gegen Castillejo am 2. Dezember in Berlin das anabole Steroid Clenbuterol zu sich genommen. Dem Südamerikaner wurde der Titel aberkannt, zudem muss er eine sechsmonatige Sperre absitzen. Dadurch ist Castillejo wieder Weltmeister. Der Spanier hatte sich zuvor im vergangenen Sommer den WM-Gürtel durch einen Sieg nach Technischem K.o. gegen Sturm gesichert.

© SID

Startseite
Serviceangebote