Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Boxen WM Tschagajew lässt Titelvereinigung platzen

Der für Mitte Oktober geplante Titelvereinigungskampf zwischen Ruslan Tschagajew und Sultan Ibragimow findet nicht statt. Der usbekische WBA-Weltmeister Tschagajew musste das Boxduell mit dem WBO-Champ verletzt absagen.

Der mit Spannung erwartete Titelvereinigungskampf der beiden Boxweltmeister Ruslan Tschagajew und Sultan Ibragimow kann nicht wie geplant am 13. Oktober über die Bühne gehen. Wegen einer bislang nicht genauer diagnostizierten Entzündung musste der Usbeke Tschagajew den Fight absagen. Wegen der Verletzung sei eine intensive und mehrwöchige Vorbereitung auf das Duell, das in Moskau hätte steigen sollen, nicht möglich.

Tschagajew hatte seinen Titel nach WBA-Version im April von Nikolaj Walujew (Russland) erobert. Der russische Olympia-Zweite Ibragimow ist seit seinem Punktsieg gegen den Shannon Briggs (USA) am 3. Juni Titelträger der WBO.

© SID

Startseite
Serviceangebote