Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Boxen WM Walujew tritt nun doch gegen Holyfield in den Ring

Vor wenigen Wochen hatte sein Manager den Kampf noch als "lächerlich" bezeichnet, nun tritt Schwergewichtsweltmeister Nikolai Walujew doch gegen Ex-Champion Evander Holyfield an.
Holyfield fordert Walujew zum Duell. Foto: AFP Quelle: SID

Holyfield fordert Walujew zum Duell. Foto: AFP

(Foto: SID)

Schwergewichtsweltmeister Nikolai Walujew wird nun doch gegen den ehemaligen Champion Evander Holyfield in den Boxring steigen. Am 20. Dezember tritt der Boxer aus dem Sauerland-Stall in Zürich zu einer freiwilligen Verteidigung seines Titels gegen den 46 Jahre alten amerikanischen "Box-Opa" an. Noch vor wenigen Wochen hatte Boris Dimitrow, Manager des Russen, einen Kampf gegen Holyfield kategorisch abgelehnt. "Das wäre lächerlich", sagte Dimitrow damals.

Der 2,13m große Walujew hatte sich am 30. August in Berlin durch einen Punktsieg gegen John Ruiz (USA) den Titel der World Boxing Association (WBA) zurückgeholt, den er bereits von 2005 bis 2007 innehatte. Holyfield stand zuletzt vor 14 Monaten gegen Walujews Landsmann Sultan Ibragimow im Ring und verlor gegen den Weltmeister der World Boxing Organisation (WBO) klar nach Punkten.

© SID

Startseite
Serviceangebote