Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Curling WM Deutsche Curler gewinnen auch das vierte Spiel

Die deutschen Curler bleiben auch nach dem vierten Spiel der Curling-WM unbesiegt. Die Vize-Weltmeister um Skip Andreas Kapp bezwang Tschechien mit 9:7.

Vize-Weltmeister Deutschland schlittert bei der Curling-WM in Grand Forks/US-Bundesstaat North Dakota weiter auf Erfolgskurs. Das Nationalteam des Deutschen Curling-Verbandes (DCV), identisch mit dem CC Füssen, holte mit dem 9:7 gegen Tschechien auch den vierten Sieg im vierten Spiel. Zuvor hatte die Mannschaft um Skip Andreas Kapp einen 9:8-Auftakterfolg über die Schweiz gefeiert, China mit 11:5 vom Eis gefegt und Frankreich mit 8:5 geschlagen.

Sportdirektor Ralph Schneider warnte trotz der noch makellosen Bilanz: "Wir dürfen nicht überheblich werden. Das Turnier geht noch lange." Am Montag stand noch die Begegnung gegen Rekord-Weltmeister Kanada auf dem Programm, an dem das deutsche Team bei der WM 2007 in Edmonton beim angestrebten Griff nach Gold gescheitert war.

Die deutschen Frauen hatten Ende März bei der WM in Vernon/Kanada nur den neunten Platz belegt und müssen um das Olympiaticket für Vancouver 2010 bangen.

© SID

Startseite
Serviceangebote