Dallas im Conference-Finale Mavericks zermalmen entthronte Lakers

Die Dallas Mavericks haben sich in den NBA-Playoffs im entscheidenden vierten Spiel mit 122:96 gegen die Los Angeles Lakers durchgesetzt. Die Art und Weise des Siegs macht Nowitzkis Team nun zu heißen Titelanwärtern.
Kommentieren
Dallas' Triumph in Bildern
Mavericks' Nowitzki of Germany celebrates a basket by a teammate against the Lakers during Game 4 of the NBA Western Conference semi-final basketball playoff in Dallas
1 von 8

Geballte Freude: Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks stehen in den NBA-Playoffs im Finale der Western Conference.

Los Angeles Lakers at Dallas Mavericks Basketball
2 von 8

Entscheidender Mann: Jason Terry mit neun erfolgreichen Dreipunktewürfen bei zehn Versuchen.

Los Angeles Lakers' Odom is double teamed by Dallas Mavericks' Nowitzki and Chandler during Game 4 of the NBA Western Conference semi-final basketball playoff in Dallas
3 von 8

Der Meister aus Los Angeles fand zu keiner Zeit ein Mittel gegen die Verteidigung der Mavericks.

Los Angeles Lakers at Dallas Mavericks Basketball
4 von 8

Selbst Superstar Kobe Bryant blieb dieses Mal unter seinen Möglichkeiten, auch wenn er im Vorfeld einen harten Kampf angekündigt hatte.

Los Angeles Lakers at Dallas Mavericks Basketball
5 von 8

Kampf gab es dann auf andere Weise: Im Schlussviertel ließen die Lakers ihrem Frust teils freien Lauf. Erst checkte Lamar Odom Dirk Nowitzki um und wurde dafür vom Platz gestellt, dann wird Jose Barea mitten in der Lust brutal in die Rippen gestoßen und schlägt auf den Boden auf

Ron Artest, Andrew Bynum
6 von 8

Übeltäter in diesem Fall: Andrew Bynum, der ebenfalls sofort des Feldes verwiesen wurde.

Phil Jackson
7 von 8

In Los Angeles geht damit wohl eine Ära zu Ende. Für Rekord-Coach Phil Jackson (elf Meisterschaften) war es wohl das letzte Spiel seiner Karriere - und die einzige 0:4-Niederlage.

Dallas/FrankfurtDie Dallas Mavericks und Dirk Nowitzki sind nach einem Triumph über Champion Los Angeles Lakers heißer Anwärter auf ihren ersten NBA-Titel. Die Texaner demütigten beim 122:86 Kobe Bryant und Co. auch im vierten Playoff-Viertelfinale. Mit 4:0 Siegen stehen die Mavericks als erstes Team im Halbfinale der nordamerikanischen Basketballliga. „Es ist großartig. Der Schlüssel waren die beiden Auswärtssiege. Unser Team ist so gut wie jedes andere“, sagte ein glücklicher Nowitzki.

Vor den begeisterten Fans im American Airlines Center begnügte sich der Würzburger am Sonntag (Ortszeit) mit 17 Punkten, Teamkollege Jason Terry stellte mit neun getroffenen Drei-Punkt-Würfen den Rekord für die NBA-Playoffs ein. In der Vorschlussrunde trifft Dallas auf den Gewinner der Partie Memphis Grizzlies gegen Oklahoma City Thunder.

Erst zum vierten Mal überhaupt und zum ersten Mal seit 2006 stehen die Mavericks im Finale der Western Conference. Damals platzte im Finale gegen Miami Heat, die im Halbfinale der Eastern Conference gegen die Boston Celtics 2:1 in Front liegen, Nowitzkis großer Traum vom NBA-Titel. Im Gegensatz zu damals sind nun aber auch seine Mitspieler in Topform - allen voran Terry, der 32 Punkte erzielte und Peja Stojakovic (21). Nach Frustfouls mussten bei den Lakers Lamar Odom und Andrew Bynum vorzeitig vom Feld.

Auch wenn Fans und Medien Nowitzki und die Mavericks feiern, sind dem deutschen Basketball-Superstar die Lobeshymnen für die NBA-Playoff-Auftritte noch nicht geheuer. „Wir sind nicht gut genug, um uns zurückzulehnen oder den Fuß vom Gaspedal zu nehmen“, hatte der Würzburger vor dem vierten Viertelfinale erklärt.

Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

0 Kommentare zu "Dallas im Conference-Finale: Mavericks zermalmen entthronte Lakers"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%