Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Damen-Tennis Petkovic, Kerber und Lisicki wollen im Fed-Cup triumphieren

Darauf warten sie seit 22 Jahren: Nun haben die deutschen Tennisdamen um Andrea Petkovic und Angelique Kerber die Chance, zum dritten Mal den Fed-Cup zu holen. Dabei könnte das Turniersetting ihnen in die Hände spielen.
Kommentieren
Sie kommen gut miteinander aus, fiebern sogar stark mit den anderen mit: Die deutschen Tennisdamen Barbara Rittner, Angelique Kerber and Andrea Petkovic (v.l.n.r.) beim Training in Prag. Quelle: dpa

Sie kommen gut miteinander aus, fiebern sogar stark mit den anderen mit: Die deutschen Tennisdamen Barbara Rittner, Angelique Kerber and Andrea Petkovic (v.l.n.r.) beim Training in Prag.

(Foto: dpa)

Prag Deutschlands Tennis-Damen greifen an diesem Wochenende in Prag nach dem dritten Titel im Fed Cup nach 1987 und 1992. Im Duell mit den leicht favorisierten Tschechinnen bestreitet Andrea Petkovic am Samstag (13.00 Uhr/Sat.1) das Eröffnungseinzel gegen die Weltranglisten-Vierte und zweimalige Wimbledonsiegerin Petra Kvitova. Anschließend stehen sich Angelique Kerber und Lucie Safarova gegenüber. Am Sonntag trifft zunächst Kerber auf Kvitova. Für das vierte Einzel sind Petkovic und Safarova vorgesehen. Im Doppel sind Sabine Lisicki/Julia Görges und Lucie Hradecka/Andrea Hlavackova nominiert. Änderungen sind am Sonntag noch möglich.

Fed-Cup-Finalistin Andrea Petkovic ist erleichtert, dass sie am Samstag in Prag als erste auf den Platz muss. "In jeder Partie, wenn Angie und ich im Einzel aufgestellt waren, haben wir es geschafft, dass ich als Erste spiele. Für uns ist das ein gutes Omen. Ich bin durch meine enge Freundschaft mit Angie beim Zugucken so aufgewühlt, dass ich selbst kaum noch spielen kann. Sie ist da etwas cooler, und deswegen haben wir uns sehr gut mit dieser Formation arrangiert", sagte Petkovic in einem exklusiven Interview mit Sky Sport News HD.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Damen-Tennis: Petkovic, Kerber und Lisicki wollen im Fed-Cup triumphieren"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.