sonstige Sportarten Deutsche Wasserballerinnen gehen in New York unter

Für die deutschen Wasserballerinnen setzte es in der Weltliga eine derbe Klatsche. Zum Start der Vorrunden-Rückspiele in New York musste man sich den USA mit 1:15 (0:2, 1:5, 0:4, 0:4) geschlagen geben.

Den Auftakt der Vorrunden-Rückspiele in der Weltliga hatten sich die deutschen Wasserballerinnen sicherlich anders vorgestellt. Gegen den Weltmeister, Olympiadritten und Vorjahressieger USA gab es eine vernichtende 1:15 (0:2, 1:5, 0:4, 0:4)-Schlappe, bei der Katrin Dierolf (Blau-Weiß Bochum) das Ehrentor zum 1:5 erzielte.

Die 16. Niederlage in ebenso vielen Spielen mit den US-Amerikanerinnen war zugleich die höchste für eine deutsche Mannschaft. Eine Woche zuvor hatte es im ersten Duell in La Jolla noch ein achtbares 5:11 gegeben. "Das war heute unser schlechtestes Spiel seit langem", sagte Bundestrainer Bernd Seidensticker.

© SID

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote