Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

DOSB-Chef Alfons Hörmann Der Herr der Spiele

Mit der Olympiabewerbung profiliert sich Alfons Hörmann, oberster deutscher Sportfunktionär. Unter Athleten hat er einen guten Ruf. Doch seine Vergangenheit beim Ziegelhersteller Creaton belastet den Manager.
Er will die Spiele nach Deutschland holen. Quelle: dpa
DOSB-Chef Alfons Hörmann

Er will die Spiele nach Deutschland holen.

(Foto: dpa)

München Am Samstagabend saß er im „Aktuellen Sportstudio“ des ZDF, am Sonntag stand er Rede und Antwort in der „Frankfurter Allgemeinen“, am Montag war er schon in aller Früh im „Morgenmagazin“ zu sehen. Alfons Hörmann ist derzeit überall.

Der Allgäuer Manager führt seit knapp anderthalb Jahren den Deutschen Olympischen Sportbund, kurz DOSB. Damit ist er nicht nur Deutschlands höchster Sportfunktionär. Der 54-Jährige traf am Montagabend auch die Entscheidung über die Bewerberstadt für die Olympischen Spiele 2024.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: DOSB-Chef Alfons Hörmann - Der Herr der Spiele

Serviceangebote