Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

DSV-Herren kassieren Pleite gegen Griechenland

Die deutschen Wasserballer haben im zweiten Gruppenspiel bei der WM in Montreal ihre erste Niederlage kassiert. Nach dem 4:8 gegen Griechenland verpassten die DSV-Herren den direkten Einzug ins Viertelfinale.

Die Wasserballer des Deutschen Schwimm-Verbandes müssen für den Einzug ins Viertelfinale eine Extrarunde drehen. Zwei Tage nach dem 9:8-Auftaktsieg gegen Australien unterlag die Mannschaft von Bundestrainer Hagen Stamm dem Olympia-Vierten Griechenland mit 4:8 (0:1, 2:2, 2:3, 0:2) und verpasste den direkten Einzug in die Runde der letzten Acht. Doppeltorschütze Marc Politze vom deutschen Serienmeister Spandau Berlin, Russland-"Legionär" Thomas Schertwitis und Florian Müller (Cannstatt) trafen für die Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV).

Im letzten Spiel der Vorrundengruppe D trifft der Olympia-Fünfte am Freitag (22.30 Uhr Mesz) auf den krassen Außenseiter China, kann aber den Gruppensieg nicht mehr schaffen. Nur die jeweiligen Gruppenersten rücken direkt ins Viertelfinale vor. Die Gruppenzweiten und -dritten müssen eine zusätzliche Runde einlegen.

© SID

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%