Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Eishockey DEL DEL verhängt nach Rhein-Derby Geldstrafen

Das turbulente Derby zwischen den Krefeld Pinguinen und den DEG Metro Stars (4:5 n.P.) am 24. Oktober hat ein Nachspiel für beide Seiten. Die DEL verhängte Geldstrafen.
DEL spricht Geldstrafen aus . Foto: AFP Quelle: SID

DEL spricht Geldstrafen aus . Foto: AFP

(Foto: SID)

Die Deutsche Eishockey Liga (DEL) hat nach dem hitzigen rheinischen Derby zwischen den Krefeld Pinguinen und den DEG Metro Stars (4:5 n.P.) am 24. Oktober Geldstrafen ausgesprochen. Gegen DEG-Torhüter Jamie Storr, der die Pinguine-Fans mit unsportlichen Gesten provoziert hatte, wurde eine Geldstrafe in Höhe von 1 500 Euro verhängt, davon 1 000 Euro zur Bewährung.

Gastgeber Krefeld wurde mit einer Geldstrafe in Höhe von 3 000 Euro belegt, weil Zuschauer Gegenstände auf das Eis geworfen hatten. Die Strafe wurde zur Bewährung ausgesetzt.

© SID

Startseite
Serviceangebote