Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Eishockey DEL Ice Tigers denken über Rückkehr von Poss nach

Eine Rückkehr von Trainer Greg Poss zu den Nürnberg Ice Tigers ist scheinbar möglich. Entsprechend äußerte sich Manager Otto Sykora gegenüber den Nürnberger Nachrichten.

Wenige Tage nachdem sich die Nürnberg Ice Tigers von Trainer Benoit Laporte getrennt haben, ist die Diskussion über einen möglichen Nachfolger beim Klub aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) voll im Gange. Scheinbar ist auch ein alter Bekannter im Kandidatenkreis. Wie Manager Otto Sykora gegenüber den Nürnberger Nachrichten andeutete, sei ab der kommenden Saison ein Duo aus Greg Poss und Martin Jiranek denkbar.

Poss war nach dem Gewinn der deutschen Meisterschaft 2007 mit den Adlern Mannheim im vergangenen Dezember vom DEL-Rekordmeister beurlaubt worden. Davor hatte er glücklos als Bundestrainer sowie in Nürnberg gearbeitet. Der 38 Jahre alte Jiranek ist Rekordspieler der Ice Tigers und war zuletzt für den Stammverein EHC aktiv.

Am Donnerstag soll es in Nürnberg zunächst eine mit Spannung erwartete Pressekonferenz geben. Dort will sich der zuletzt stark in die Kritik geratene Alleingesellschafter Günther Härtel endlich zur Zukunft der Ice Tigers äußern.

© SID

Startseite
Serviceangebote