Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Eishockey Nationalmannschaft DEB-Frauen starten mit 0:2 in Olympia-"Quali"

Für die deutschen Eishockey-Frauen sind nach einer 0:2-Niederlage gegen die Slowakei die Chancen auf die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2010 stark gesunken.
Die DEB-Frauen haben mit 0:2 verloren. Foto: DEB Quelle: SID

Die DEB-Frauen haben mit 0:2 verloren. Foto: DEB

(Foto: SID)

Die deutschen Eishockey-Frauen haben das Ticket für die Olympischen Spiele 2010 schon fast verspielt. Das Team von Bundestrainer Peter Kathan verlor zum Auftakt des Qualifikationsturniers in Bad Tölz gegen Außenseiter Slowakei überraschend 0:2 (0:1, 0:1, 0:0). Die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) hat damit kaum noch Chancen auf eine Olympia-Teilnahme, da sich nur der Sieger des Viererturniers für Vancouver qualifiziert.

Das Kathan-Team, das im April bei der WM in China abgestiegen war, geriet schon im ersten Drittel durch ein Tor von Jana Kapustova (14.) in Rückstand. Für die Entscheidung sorgte Iveta Karafiatova (33.). Um doch noch das Vancouver-Ticket zu lösen, muss die DEB-Auswahl, die 2002 in Turin Platz fünf erreichte, die beiden weiteren Spiele am Samstag (17.00 Uhr) gegen Frankreich und am Sonntag (17.00 Uhr) gegen Kasachstan gewinnen und gleichzeitig auf Schützenhilfe hoffen.

© SID

Startseite