Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Eishockey Nationalmannschaft Versöhnlicher Abschluss für DEB-Herren in Basel

Mit einem 3:2-Sieg nach Penaltyschießen über die Slowakei hat die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft das Vier-Nationen-Turnier in Basel abgeschlossen. Michael Wolf erzielte dabei den entscheidenden Treffer.

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat das Vier-Nationen-Turnier in Basel mit einem Sieg beendet. Das stark ersatzgeschwächte Team von Bundestrainer Uwe Krupp besiegte zum Abschluss die Slowakei 3:2 (0:0, 1:1, 1:1, 0:0) nach Penaltyschießen. Dennoch belegte die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) den letzten Platz.

Der Nürnberger Anton Bader (24.), der Hamburger Alexander Barta (54.) und Michael Wolf aus Iserlohn sicherten dem Krupp-Team, das ohne zwölf Stammspieler und ihre Nordamerika-Legionäre auskommen musste, den Achtungserfolg gegen den Ex-Weltmeister. Für die Slowaken, bei der WM in Russland (27. April bis 13. Mai) deutscher Vorrundengegner, trafen vor 485 Zuschauern in der St.-Jakob-Arena Robert Petrovicky (21.) und Radovan Somik (42.).

© SID

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite