Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Eishockey NHL Boston, Detroit und NY Rangers bauen Führung aus

Mit einem 5:1-Erfolg über Montreal haben die Boston Bruins ihre Führung in der "best-of-seven"-Serie der NHL-Play-offs auf 2:0 ausbauen können. Dies gelang auch Champion Detroit.
Jubel bei den Boston Bruins. Foto: Bongarts/Getty Images Quelle: SID

Jubel bei den Boston Bruins. Foto: Bongarts/Getty Images

(Foto: SID)

Die Boston Bruins, Team des Langzeitverletzten Marco Sturm, haben in den Play-offs der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL ihr Führung ausgebaut. Im zweiten Spiel der "best-of-seven"-Viertelfinalserie gegen die Montreal Canadiens setzte sich der Vorrundenbeste der Eastern Conference mit 5:1 gegen die Kanadier durch und baute seine Führung in der Serie auf 2:0 aus.

Rangers gewinnen auch Spiel zwei in Washington

Gleiches gelang überraschend auch den New York Rangers. Die Rangers gewannen auch das zweite Spiel beim Vorrundenzweiten im Osten, den Washington Capitals, mit 1:0. Auch der amtierende Champion Detroit Red Wings gab sich im zweiten Spiel gegen Columbus keine Blöße und baute seine Führung in der Serie mit einem 4:0-Sieg auf 2:0 ebenso aus wie Chicago, das auch Spiel zwei gegen Calgary mit 3:2 gewann.

Die Treffer für Boston erzielten Marc Savard (2), Chuck Kobasew, Shane Hnidy und Michael Ryder, Alexej Kowalew hatte zwischenzeitlich nur den Anschlusstreffer zum 1:2 für Montreal herstellen können.

Matchwinner für New York war Ryan Callahan, der bereits im ersten Drittel den einzigen Treffer des Abends in Washington markierte.

Brian Rafalski, Pavel Datsyuk, Henrik Zetterberg und Jiri Hudler trafen für Detroit. In Chicago drehten Jonathan Toews (2) und Patrick Sharp das Spiel im zweiten Drittel zugunsten der Hausherren, nachdem Jarome Iginla und Adrian Aucoin die Gäste zunächst mit 2:0 nach vorne gebracht hatten.

Der Spieltag im Überblick:

Chicago Blackhawks - Calgary Flames 3:2 (Play-off-Stand: 2:0), Detroit Red Wings - Columbus Blue Jackets 4:0 (Play-off-Stand: 2:0), Washington Capitals - New York Rangers 0:1 (Play-off-Stand: 0:2), Boston Bruins - Montreal Canadiens 5:1 (Play-off-Stand: 2:0)

© SID

Startseite

Mehr zu: Eishockey NHL - Boston, Detroit und NY Rangers bauen Führung aus

Serviceangebote