Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Eishockey NHL Colorado Avalanche feuert Giguere

NHL-Klub Colorado Avalanche muss sich einen neuen Generalmanager suchen. Das in der abgelaufenen Vorrunde schwächste Team der Western Conference trennte sich von Francois Giguere.
Enttäuschung bei Schlusslicht Colorado Avalanche. Foto: Bongarts/Getty Images Quelle: SID

Enttäuschung bei Schlusslicht Colorado Avalanche. Foto: Bongarts/Getty Images

(Foto: SID)

Beim früheren Stanley-Cup-Sieger Colorado Avalanche hat das enttäuschende Saison-Aus in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL vor den Play-offs zu personellen Konsequenzen geführt. Präsident Pierre Lacroix entließ Generalmanager Francois Giguere und übernahm beim Ex-Klub von Bundestrainer Uwe Krupp bis zur Verpflichtung eines Nachfolgers die Leitung des Tagesgeschäfts in Personalunion.

Colorado, das 1996 mit Krupp und sechs Jahre später nochmals den Titel gewonnen hatte, gewann in der regulären Saison nur 32 von 82 Spielen. Mit 69 Punkten war die "Lawine" das schwächste Team im Westen und die drittschlechteste Mannschaft aller 30 NHL-Klubs.

© SID

Startseite