Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Eishockey NHL Ducks in Spiel vier ohne Chris Pronger

Die Anaheim Ducks müssen in Spiel vier der "best-of-seven"-Serie um den Stanley Cup auf Chris Pronger verzichten. Der Verteidiger wurde von der NHL wegen eines ungeahndeten Ellbogenchecks für ein Spiel gesperrt.

Harter Schlag für die Anaheim Ducks im Kampf um den Stanley Cup. Das Team aus der nordamerikanischen Profiliga NHL muss im vierten Spiel der "best-of-seven"-Serie gegen die Ottawa Senators ohne den kanadischen Verteidiger Chris Pronger auskommen. Der mehrfache All-Star wurde von der Ligaleitung nach einer heftigen Attacke gegen Senators-Angreifer Dean Mcammond mit einer Sperre von einem Spiel belegt.

Pronger hatte seinen Gegenspieler im dritten Spiel mit einem ungeahndeten Ellbogencheck niedergestreckt. Mcammond musste vom Eis geführt werden und konnte die Begegnung nicht fortsetzen. Ob der Flügelspieler in Spiel vier wieder eingreifen kann ist noch fraglich.

© SID

Startseite
Serviceangebote