Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Eishockey NHL Hechts Sabres legen im NHL-Halbfinale vor

Mit einem 3:2-Sieg bei den Carolina Hurricanes sind die Buffalo Sabres um den deutschen Nationalspieler Jochen Hecht im Play-off-Halbfinale der NHL mit 1:0 in Führung gegangen.

Mit zwei Asissts hatte Jochen Hecht maßgeblichen Anteil am 3:2-Sieg seiner Buffalo Sabres im Play-off-Halbfinale der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL bei den Carolina Hurricanes. Im RBC Center leistete der deutsche Nationalspieler die Vorarbeit zum 1:0 von Hanrik Tallinder und zum vorentscheidenen 3:1 durch Jay Mckee, nachdem Daniel Briere zum zwischenzeitlichen 2:1 für Buffalo traf. Für die Hurricanes waren Rod Brind´Amour und Mike Commodore erfolgreich.

Die Gäste liegen damit in der "best-of-seven"-Series mit 1:0 in Front und haben mit dem wichtigen Auswärtssieg ihre Ausgangsposition im Finale der Eastern Conference deutlich verbessert. "Das Schöne an einer solchen Serie ist es, dass wir heute erst ein Spiel verloren haben. Wir werden daraus lernen und werden in Spiel zwei anders auftreten", versprach Hurricanes-Torhüter Cam Ward nach dem Spiel.

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite