Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Eishockey NHL Kölzig und Capitals unterliegen im Shootout

Nationaltorhüter Olaf Kölzig und die Washington Capitals mussten in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL eine 3:4-Niederlage nach Penaltyschießen gegen die New Jersey Devils einstecken.

Nach zwei Siegen setzte es für die Washington Capitals in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL wieder eine Niederlage. Die Mannschaft des deutschen Nationaltorhüters Olaf Kölzig verlor gegen die New Jersey Devils 3:4 nach Penaltyschießen und bleibt Vorletzter in der Eastern Conference.

Devils-Goalie Martin Brodeur parierte im Shootout den entscheidenden Penalty von Ben Clymer. Zwei gehaltene Penaltys von Kölzig waren am Ende für die "Caps" zu wenig. Washingtons Superstar Alexander Owetschkin war im Shootout erfolglos und erzielte erstmals seit sieben Spielen kein Tor.

Derweil gewannen die Ottawa Senators, Klub des zurzeit verletzten deutschen Nationalspielers Christoph Schubert, bei den Atlanta Thrashers 3:1.

Die Ergebnisse vom Freitag im Überblick:

Washington Capitals - New Jersey Devils 3:4 n.P., Atlanta Thrashers - Ottawa Senators 1:3, New York Islanders - Toronto Maple Leafs 2:1 n.P., Florida Panthers - Carolina Hurricanes 5:3, St. Louis Blues - Minnesota Wild 2:1 n.V.

© SID

Startseite
Serviceangebote