Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Eishockey WM DEB-Frauen starten mit herber Niederlage in WM

Die deutschen Eishockey-Frauen sind mit einer deutlichen 1:8-Niederlage gegen die USA in die WM in China gestartet. Im zweiten Spiel wartet die Schweiz auf Deutschland.

Mit einer klaren Niederlage gegen die USA sind die deutschen Eishockey-Frauen in die WM in China gestartet. Das Team von Bundestrainer Peter Kathan hielt gegen den Vizeweltmeister ein Drittel lang mit, Manuela Anwander (Landsberg) erzielte in der 16. Minute sogar den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich. Ab dem zweiten Durchgang sorgte der Favorit für klare Verhältnisse und gewann schließlich deutlich mit 1:8 (1:1, 0:3, 0:4).

Nun trifft die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) am Samstag (9.30 Uhr Mesz) im zweiten Vorrundenspiel in Harbin auf die Schweiz. Mit einem Sieg gegen den Nachbarn könnte der Olympia-Fünfte den Gang in die Abstiegsrunde vermeiden und vorzeitig den Klassenerhalt sichern.

© SID

Startseite
Serviceangebote