Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Eiskunstlauf International Hecken nach schwachem Kurzprogramm Achte

Beim Saisondebüt in Oberstdorf erreichte die deutsche Eiskunstlauf-Meisterin Sarah Hecken nur Rang acht. Die 18-Jährige war mit einer Rückenverletzung in den Wettkampf gegangen.
Sarah Hecken enttäuscht beim Saisonstart in Oberstdorf. Foto: SID Images/AFP/Yuri Kadobnov  Quelle: SID

Sarah Hecken enttäuscht beim Saisonstart in Oberstdorf. Foto: SID Images/AFP/Yuri Kadobnov

(Foto: SID)

Nach einem schwachen Kurzprogramm nimmt die deutsche Eiskunstlauf-Meisterin Sarah Hecken bei der Nebelhorn-Trophy in Oberstdorf mit 40,63 Punkten nur den achten Platz ein. Die Mannheimerin leistete sich zwei Patzer, zudem fehlte es der 17-Jährigen an Tempo.

"Ich war noch gehandicapt, weil ich mir vor zwei Wochen einen Rückenwirbel verstaucht hatte", sagte die Olympia-18. von Vancouver zu ihrem Saisondebüt. Die Führung übernahm die Finnin Kiira Korpi (58,45) vor Melissa Bulanhagui aus den USA (51,20) sowie der Schwedin Joshi Helgesson (40,63).

© SID

Startseite
Serviceangebote