Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Eisschnelllauf International US-Verband setzt Trainer Veldkamp vor die Tür

Der US-amerikanische Eisschnelllauf-Verband muss sich einen neuen Mehrkampf-Cheftrainer suchen. Bart Veldkamp musste wegen seiner zweiten erfolglosen Saison seinen Hut nehmen.
Vom US-Verband entlassen: Bart Veldkamp. Foto: AFP Quelle: SID

Vom US-Verband entlassen: Bart Veldkamp. Foto: AFP

(Foto: SID)

Nach seiner zweiten erfolglosen Saison als Mehrkampf-Cheftrainer ist Bart Veldkamp vom US-amerikanischen Eisschnelllauf-Verband fristlos entlassen worden. Veldkamp, der vor einer Woche beim Skilaufen einen doppelten Beinbruch erlitt, hatte im August 2007 einen Drei-Jahres-Vertrag als Nachfolger des heutigen deutschen Bundestrainer Bart Shouten bei US-Speedskating unterschrieben.

Trotz ausbleibender Erfolge kommt der Rauswurf des 10 000-m-Olympiasiegers von 1992 zehn Monate vor Beginn der Winterspiele in Vancouver durch den finanziell schwachen US-Verband überraschend.

Die US-Stars wie Olympaisieger Shani Davis und Weltmeister Trevor Marsicano hatten allerdings bereits auf die Zusammenarbeit mit dem Bart Veldkamp verzichtet und zogen ihre Heimtrainer vor. Turin-Olympiasieger Chad Hedrick trainierte zwar nach einem Jahr Wettkampfpause zuletzt nach den Programmen des ehemaligen Europameisters. Er konnte jedoch nicht mehr an seine früheren Leistungen anknüpfen und kritisierte öffentlich Veldkamps Trainingsmethoden.

© SID

Startseite
Serviceangebote