Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Eisschnelllauf Weltcup Eisschnelllauf-Männer können für Turin packen

Das deutsche Eisschnelllauf-Team der Herren hat beim Weltcup in Turin das Ticket für die Winterspiele gelöst. Deutschland II mit Robert Lehmann, Tobias Schneider und Danny Leger kamen in der Olympiastadt auf Rang sechs.

Das deutsche Herren-Team der Eisschnellläufer hat sich beim Weltcup in Turin für die Olympischen Winterspiele im kommenden Februar (10. bis 26.) an gleicher Stätte qualifiziert. Dabei können sich die Kufenflitzer bei Deutschland II mit Robert Lehmann (Erfurt), Tobias Schneider (Berlin) und Danny Leger (Inzell) bedanken, das beim Sieg von Gastgeber Italien (3:49,57) in 5:53,61 Minuten Platz sechs belegte und damit den für Olympia notwendigen achten Rang in der Weltcup-Gesamtwertung erfolgreich verteidigte.

Das Team Deutschland I mit Christian Breuer, Stefan Heythausen (beide Grefrath) und dem Erfurter Jens Dallmann blieb mit dem neunten Rang (3:54,16) weit unter seinen Möglichkeiten.

Zuvor hatte nur Breuer über die 1 500-m-Distanz die Qualifikation für die Winterspiele sicher geschafft. Ob der Dresdner Jens Boden für die 10.000m nominiert wird, ist noch unklar.

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite