Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Eisschnelllauf Weltcup Pechstein über 3000m wieder "nur" Zweite

Seit über einem Jahr hat Eisschnellläuferin Claudia Pechstein über 3000m nicht mehr siegen können. Auch beim Weltcup-Finale in Heerenveen musste die Team-Olympiasiegerin den Sieg der Kanadierin Cindy Klassen überlassen.

Seit über einem Jahr ist die Eisschnellläuferin Claudia Pechstein über 3000m jetzt schon sieglos. Auch beim Weltcup in Heerenveen konnte die Team-Olympiasiegerin ihre anhaltende Durststrecke nicht beenden. Eine Woche nach dem Gewinn der olympischen Silbermedaille im 5 000-m-Rennen musste sich die 34 Jahre alte Berlinerin in den Niederlanden beim Sieg der Kanadierin Cindy Klassen erneut mit Platz zwei begnügen. Ihren letzten Einzelsieg in einem internationalen Wettkampf hatte sie an gleicher Stelle am 20. Februar 2005 gefeiert.

Ihren Gesamt-Weltcupsieg über die Langstrecken konnte Pechstein, die in 4:05,11 Minuten über zwei Sekunden langsamer war als Klassen (4:02,79), nicht wiederholen. Im Endklassement belegte sie mit 385 Punkten Platz zwei hinter Klassen (500 Punkte), die auch Pechsteins Bahnrekord in der Thialf-Halle (4:03,46) unterbot.

Team-Olympiasiegerin Daniela Anschütz-Thoms aus Erfurt belegte im Rennen am Samstag in 4:05,37 Minuten Platz vier.

© SID

Startseite
Serviceangebote