Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Eisschnelllauf Weltcup Schneider hält in Turin Anschluss an Weltspitze

Tobias Schneider hat beim Weltcup in Turin bewiesen, dass er mit der Weltspitze mithalten kann. Der Berliner belegte über 5000m in 6:28,66 Minuten den sechsten Rang, Sieger wurde der Niederländer Sven Kramer.

Tobias Schneider bleibt der Weltspitze weiter auf den Fersen. Der Berliner hat beim Weltcup in Turin seine gute Form bestätigt. Der 25 Jahre alte Sportsoldat belegte über 5000m in 6:28,66 Minuten den sechsten Rang und rückte in der Weltcup-Gesamtwertung mit 197 Punkten auf Platz fünf vor.

Bei der Generalprobe für die Mehrkampf-WM in der kommenden Woche im niederländischen Heerenveen (9. bis 11. Februar) siegte der Niederländer Sven Kramer (6:18,31 Minuten) bei seinem fünften Weltcup-Triumph vor seinem Landsmann Gerd Verheijen (6:18,52) und Eskil Erwik (Norwegen/6:25,69). Der Chemnitzer Marco Weber (6:41,32) kam auf den 17. Rang, Robert Lehmann aus Erfurt (6:45,22) belegte Platz 19.

© SID

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite