Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Eisschnelllauf WM Friesinger gibt Grünes Licht für die 1000m

Aufatmen im deutschen Lager: Medaillen-Hoffnung Anni Friesinger wird nach überstandener Erkältung am Sonntag bei der Eisschnelllauf-WM in Salt Lake City über 1000m ins Rennen gehen können

Drei Tage nach dem Verzicht auf die 1500m wird Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Anni Friesinger nach einem überstandenen Infekt bei der Einzelstrecken-WM in Salt Lake City am Sonnntagabend (19.00 Uhr MEZ) im 1000m-Rennen definitiv an den Start gehen. Das bestätigte Damen-Bundestrainer Markus Eicher am Samstag.

Die 30 Jahre alte Sprint-Weltmeisterin, die mittlerweile wieder voll im Training steht, hatte wegen der schweren Erkältung ihre Teilnahme über die 1500m am Donnerstag absagen müssen und war bereits am vergangenen Wochenende beim Weltcup-Finale in Calgary nicht am Start gewesen. Über die 1000m gehört die Inzellerin zu den Favoritinnen. Sie hofft auf ihre insgesamt zehnte Goldmedaille bei Einzelstrecken-Titelkämpfen.

© SID

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite