Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Eisschnelllauf WM Timmer verzichtet auf Eisschnelllauf-WM

Eisschnellläuferin Marianne Timmer aus den Niederlanden wird nicht an den Einzelstrecken-Weltmeisterschaften in Salt Lake City teilnehmen. Grund ist eine schwere Erkrankung der Mutter ihres Lebensgefährten Henk Timmer.

Die Einzelstrecken-Weltmeisterschaften in Salt Lake City (8. bis 11. März) finden ohne die dreimalige Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Marianne Timmer statt. Grund für die Absage der Niederländerin ist eine schwere Erkrankung der Mutter ihres Lebensgefährten Henk Timmer, Torwart beim niederländischen Fußball-Ehrendivisionär Feyenoord Rotterdam.

Deswegen hatte die 32-Jährige bereits auf einen Start beim Weltcupfinale in Calgary (Kanada) verzichtet und war in die Heimat zurückgeflogen. Marianne Timmer gehörte über 1000m gemeinsam mit Sprint-Weltmeisterin Anni Friesinger und ihrer Teamkollegin Ireen Wüst zu den Titelaspirantinnen. Ihren Startplatz über den langen Sprint übernimmt voraussichtlich Annette Gerritsen.

© SID

Startseite