Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fechten Weltcup Deutsche Florett-Fechter klettern aufs Podest

Nach dem Weltcup in Kairo belegen die deutschen Florett-Fechter Rang drei der Mannschafts-Weltrangliste. In Ägypten gewann die deutsche Auswahl um Peter Joppich, Dominik Behr, Lars Schache und Benjamin Kleibrink Bronze.

Mit guten Leistungen überzeugen derzeit die deutschen Florett-Fechter. Das Team belegt in der aktuellen Mannschafts-Weltrangliste hinter Frankreich und Italien Rang drei. Beim Weltcup in Kairo hatte das Team von Bundestrainer Uli Schreck in der Besetzung Peter Joppich (Königsbach), Dominik Behr, Lars Schache (beide Tauberbischofsheim) und Benjamin Kleibrink (Bonn) Bronze gewonnen.

"Im dritten Mannschafts-Weltcup zum dritten Mal auf dem Podest - damit kann man durchaus zufrieden sein", erklärte Schreck: "Wir waren allerdings nahe dran, den Italienern ein Bein zu stellen."

Im Halbfinale verlor das Quartett 43:45 gegen Italien. Zuvor hatte sich das Team im Viertelfinale mit 45:33 gegen Polen durchgesetzt. Der Sieg ging an Frankreich durch ein 45:44 im Finale gegen Italien.

© SID

Startseite
Serviceangebote