Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fechten Weltcup Florett-Herren landen auf Platz vier

Beim Weltcup in Paris landeten die deutschen Florett-Herren auf dem vierten Platz. Im kleinen Finale gab es eine 28:45-Niederlage gegen Olympiasieger Italien.

Beim Mannschafts-Weltcup in Paris hat die deutsche Herrenflorett-Mannschaft Rang vier belegt. In der Besetzung Christian Schlechtweg (SC Berlin), Dominik Behr, Andre Wessels (beide FC Tauberbischofsheim) und Richard Breutner (Königsbacher SC Koblenz) unterlag das deutsche Team im kleinen Finale Olympiasieger Italien mit 28:45. Den Sieg sicherte sich Polen durch einen knappen 39:38 Sieg gegen Japan.

Bundestrainer Uli Schreck hatte nach dem Einzel seinen Top-Fechtern Peter Joppich (Koblenz) und Benjamin Kleibrink (Bonn) eine Ruhepause gegönnt. "Ich wollte einigen anderen die Chance einräumen, sich für die Mannschaft zu empfehlen", begründete Schreck die Änderung in der Mannschaft und war mit der Leistung zufrieden: "Insgesamt haben sich alle gut verkauft."

© SID

Startseite