Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fechten Weltcup Frühes Aus für Fechter Joppich und Kleibrink

Peter Joppich und Benjamin Kleibrink sind beim Fecht-Weltcup in Paris nicht über das Viertelfinale hinausgekommen. Der Sieg ging an Andrea Baldini aus Italien.

Für den dreimaligen Florett-Weltmeister Peter Joppich und den WM-Dritten Benjamin Kleibrink war beim Fecht-Weltcup in Paris bereits im Viertelfinale Endstation. Joppich (Koblenz) musste sich dem Südkoreaner Choi Byung-Chul mit 12:15 geschlagen geben, der deutsche Meister Kleibrink (Bonn) unterlag mit 14:15 gegen Salvatore Sanzo aus Italien.

Den Sieg holte der italienische Weltranglistenerste Andrea Baldini durch ein 15:9-Finalsieg gegen Sanzo.

© SID

Startseite
Serviceangebote