Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Freeski Weltcup DSV-Freestyler enttäuschen in Lake Placid

Der Buckelpisten-Weltcup in Lake Placid verlief für die DSV-Freestyler wenig erfolgreich. Während Gerhard Blöchl beide Wettkämpfe auf den Plätzen 33 und 35 abschloss, landete Christoph Stark auf den Rängen 40 und 46.

Eine enttäuschende Leistung haben die Akteure des Deutschen-Skiverbandes (DSV) beim Buckelpisten-Weltcup der Freestyler in Lake Placid/USA abgeliefert. Gerhard Blöchl aus Sonthofen musste sich in den beiden Wettkämpfen mit den Plätzen 33 und 35 begnügen. Christoph Stark vom SC Tiefenbach landete gar nur auf den Rängen 40 und 46.

Bei den Frauen gewannen Torito Emiko und Michelle Roark (beide USA) die beiden Weltcup-Wettbewerbe. Bei den Männern hießen die Sieger Warren Tanner aus Kanada und Dale Begg-Smith (Australien).

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite