Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Hamburger Freezers verlieren Frankfurt Lions neuer Spitzenreiter

Der Titelverteidiger hat sich in der DEL an die Tabellenspitze gesetzt. Die Eisbären Berlin verzichteten diesmal noch auf einen Einsatz von Nationaltorhüter Olaf Kölzig.

HB BERLIN. Titelverteidiger Frankfurt Lions ist neuer Spitzenreiter in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL). Die Hessen überrannten die Hamburg Freezers beim 7:0 (3:0, 1:0, 3:0)-Kantersieg und zogen mit nunmehr 82 Punkten am ERC Ingolstadt (81 Zähler) vorbei. Die Bayern hatten bereits am Donnerstag eine 2:4-Niederlage bei DEL-Rekordmeister Adler Mannheim kassiert. Die Kölner Haie (80) verpassten durch ein 3:4 (2:2, 1:0, 0:1, 0:1) nach Penaltyschießen bei Schlusslicht Hannover Scorpions den Sprung auf Platz zwei.

Noch ohne Nationaltorhüter Olaf Kölzig gewannen die Eisbären Berlin gegen die Kassel Huskies 3:2 (0:1, 2:1, 1:0) und hielten mit 79 Punkten den Anschluss zum Spitzenduo. Der 34 Jahre alte Kölzig verfolgte die Partie von der Tribüne des Wellblechpalastes aus.

Außerdem verlor Ex-Meister Krefeld Pinguine gegen die Augsburger Panther 1:2 (1:0, 0:1, 0:1). Richard Brennan (41.) gelang der Siegtreffer für die Gäste. Die Iserlohn Roosters bezwangen den EHC Wolfsburg mit 3:2 (1:1, 0:1, 2:0).

Startseite
Serviceangebote