Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Handball Bundesliga HSG Wetzlar gibt "Rote Laterne" ab

Durch den 25:22 (10:13)-Sieg bei GWD Minden hat die HSG Wetzlar die "Rote Laterne" der Bundesliga abgegeben. Auch die HSG Düsseldorf siegte am 13. Spieltag 29:27 (14:12) gegen den TV Großwallstadt.

Die HSG Wetzlar hat sich durch den ersten Saisonsieg vom letzten Tabellenplatz der Bundesliga gehievt. Das Team von Trainer Robert Sighvatsson siegte am 13. Spieltag bei GWD Minden 25:22 (10:13) und rückte mit nun 3:23 Punkten am TuS N-Lübbecke (2:22) vorbei. Einen wichtigen Schritt aus dem Tabellenkeller machte die HSG Düsseldorf, die den TV Großwallstadt 29:27 (14:12) besiegte. Die Düsseldorfer haben nun 6:20 Punkte und stehen auf dem 13. Tabellenplatz.

In Minden sahen die Gastgeber beim Stand von 18:13 in der 41. Minute bereits wie der sichere Sieger aus, ehe Wetzlar in der Schlussphase aufdrehte und doch noch gewann. Einen guten Einstand im HSG-Trikot hatte dabei Kreso Ivankovic mit vier Treffern.

Düsseldorf verbuchte einen hart umkämpften, aber nicht unverdienten Sieg. Vor 1 100 Zuschauern war Frank Berblinger mit sieben Treffern bester Werfer.

© SID

Startseite
Serviceangebote