Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Handball Bundesliga Lemgo deklassiert Wilhelmshaven

Mit einem 33:20 (17:10)-Sieg gegen den Wilhelmshavener HV hat sich Handball-Bundesligist TBV Lemgo den Europapokalplätzen weiter genähert. Die Ostwestfalen sind noch sechs Punkte vom fünften Rang entfernt.

Der TBV Lemgo kommt den Europapokalplätzen in der Handball-Bundesliga immer näher. Der ehemalige Europapokalsieger setzte sich im vorgezogenen Punktspiel gegen den Wilhelmshavener HV vor heimischem Publikum mit 33:20 (17:10) durch. Die Gäste verpassten somit den Anschluss ans Mittelfeld. Mit 25:15 Punkten ist Lemgo allerdings immer noch sechs Zähler vom fünften Rang entfernt, zehn sind es zum Tabellenführer SG Flensburg-Handewitt.

Gegen Wilhelmshaven taten sich die ohne den an Grippe erkrankten Nationalspieler Markus Baur angetretenen Hausherren nur in der Anfangsphase etwas schwer. Dann jedoch zog der Meister von 1997 auf 13:9 davon und baute die Führung kontinuierlich aus. Am Ende war der Sieg völlig ungefährdet.

© SID

Startseite
Serviceangebote