Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Handball Champions League Champions League: Löwen sorgen für Überraschung

Die Rhein-Neckar Löwen haben für eine Überraschung in der Champions League gesorgt. Im Auftaktspiel der Gruppenphase gewann der Handball-Bundesligist mit 31:30 beim FC Barcelona.
Den Rhein-Neckar Löwen gelang unter Gudmundur Gudmundsson eine Überraschung. Foto: SID Images/pixathlon Quelle: SID

Den Rhein-Neckar Löwen gelang unter Gudmundur Gudmundsson eine Überraschung. Foto: SID Images/pixathlon

(Foto: SID)

Den Rhein Löwen-Neckar ist im ersten Spiel unter dem neuen Trainer Gudmundur Gudmundsson eine Überraschung gelungen. Zum Auftakt der Gruppenphase gewann der Handball-Bundesligist in der Champions League 31:30 (14:14) beim Favoriten FC Barcelona. Die Spanier sind in der Königsklasse mit sieben Erfolgen Rekordtitelträger, in der vergangenen Saison scheiterte der Renommierklub im Finale am THW Kiel.

Durch den Erfolg beim spanischen Pokalsieger liegen die Löwen in der Tabelle der Gruppe A hinter dem deutschen Meister aus Kiel auf dem zweiten Platz. Der Titelverteidiger hatte sich am Nachmittag 35:23 gegen Chambery Savoie HB durchgesetzt.

Die Löwen hatten sich unter der Woche überraschend vom Trainergespann Ola Lindgren und Kent-Harry Andersson getrennt. Der bisherige sportliche Leiter Gudmundsson wurde zum Cheftrainer befördert und mit einem Vertrag bis 2015 ausgestattet. Die Qualifikation für die Gruppenphase schaffte die Mannschaft durch den Sieg bei einem Viererturnier.

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite