Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Handball Champions League Rhein-Neckar-Löwen auf Champions-League-Kurs

Die Rhein-Neckar-Löwen haben beim Wildcard-Turnier für die Handball-Champions-League in Karlsruhe gegen Bjerringbro-Silkeborg mit 31:26 den zweiten Sieg im zweiten Spiel gefeiert.
Führte die Löwen mit seinen Treffern zum Sieg: Ivan Cupic. Foto: SID Images/AFP/ Quelle: SID

Führte die Löwen mit seinen Treffern zum Sieg: Ivan Cupic. Foto: SID Images/AFP/

(Foto: SID)

Die Rhein Löwen-Neckar halten Kurs auf die Handball-Champions-League. Das Team von Trainer Ola Lindgren gewann beim Wildcard-Turnier in Karlsruhe gegen den dänischen Klub Bjerringbro-Silkeborg 31:26 (17:13) und feierte damit den zweiten Sieg im zweiten Spiel.

Am Sonntag treffen zunächst RK Gorenje Velenje und Bjerringbro-Silkeborg aufeinander (15.00 Uhr), danach müssen die Löwen gegen Ademar Leon (Spanien) antreten (17.45 Uhr). Sollte Bjerringbro die Slowenen schlagen, reicht den Badenern eine Niederlage mit zwei Toren für die Qualifikation zur Champions League. Sollten die Dänen nicht gewinnen, muss mindestens ein Unentschieden gegen Leon her. Nur der Sieger des Viererturniers qualifiziert sich für die Champions League.

Vor 2 243 Zuschauern waren die Löwen in allen Belangen das spielbestimmende Team und hatten beim Auftritt in der Europahalle im Kroaten Ivan Cupic (8) ihren besten Schützen. Löwen-Manager Thorsten Storm erkannte eine Leistungssteigerung bei seiner Mannschaft: "Gegen Velenje waren wir 30 Minuten gut, heute 50."

© SID

Startseite
Serviceangebote