Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Handball DHB-Pokal Großwallstadt und Wetzlar scheitern im Pokal

Für die Handball-Bundesligisten TV Großwallstadt und HSG Wetzlar war in Runde zwei des DHB-Pokals Endstation. Eine Runde weiter sind dagegen der SC Magdeburg und der TBV Lemgo.
Der HSG Wetzlar ist in der zweiten Runde des DHB-Pokals ausgeschieden. Foto: SID Images/Oliver Schneider Quelle: SID

Der HSG Wetzlar ist in der zweiten Runde des DHB-Pokals ausgeschieden. Foto: SID Images/Oliver Schneider

(Foto: SID)

Die Bundesligisten TV Großwallstadt und HSG Wetzlar sind in der zweiten Runde des Handball-Pokals ausgeschieden. Ex-Meister Großwallstadt verlor beim Zweitligisten TV Korschenbroich 24:25 (10:12), Wetzlar scheiterte durch ein 25:32 (14:13) bei Korschenbroichs Ligakonkurrent Tuspo Obernburg.

Keine Probleme hatte der SC Magdeburg im Duell zweier ehemaligen Europapokal-Sieger beim Tusem Essen. Der SCM gewann beim Zweitligisten 37:26 (16:11). Ebenfalls deutlich gewann der TBV Lemgo, der sich beim Wilhemshavener HV 34:23 (17:12) durchsetzte. Im Bundesliga-Duell schlug HBW Balingen-Weilstetten den VfL Gummersbach 36:33 (27:27, 14:15) nach Verlängerung.

© SID

Startseite