Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Handball EM Von Behren soll verletzten Roggisch ersetzen

Frank von Behren reist zur Handball-EM nach Norwegen. Bundestrainer Heiner Brand reagierte mit der Nachnominierung auf die Verletzung von Oliver Roggisch, der im Halbfinale ausfällt.

Nach dem Verletzungspech zum Abschluss der Hauptrunde gegen Schweden hat Heiner Brand reagiert. Der Bundestrainer der deutschen Handballer nominierte vor dem EM-Halbfinale am Samstag (18.00 Uhr/live in der ARD) gegen den WM-Dritten Dänemark Frank von Behren nach. Das teilte der Deutsche Handball-Bund (DHB) am Freitag mit.

Der 31-Jährige von Bundesligist GWD Minden soll Abwehrstratege Oliver Roggisch ersetzen, der im letzten Hauptrundenspiel gegen Schweden (31:29) wohl einen Muskelfaserriss in der Wade erlitt und definitiv ausfällt.

Michael Kraus steht dem Weltmeister gegen Dänemark unterdessen zur Verfügung. Der Spielmacher des TBV Lemgo erlitt gegen Rekord-Europameister Schweden nur eine Prellung am Unterarm. Das ergab eine Untersuchung im Krankenhaus am Donnerstagabend.

Fraglich ist der Einsatz von Sebastian Preiß. Der Lemgoer laboriert an einer Entzündung in der Kniekehle. Preiß sollte am Freitagnachmittag in einem Krankenhaus in Lillehammer untersucht werden, der Termin wurde aber abgesagt, da das Röntgengerät defekt war. Sein Mitwirken im Halbfinale entscheidet sich kurzfristig.

© SID

Startseite
Serviceangebote