Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Hockey EM Deutsche Hockey-Frauen schlagen Aserbaidschan 7:1

Die deutschen Hockey-Frauen sind erfolgreich ins EM-Turnier gestartet. Zum Auftakt siegte das Team von Bundestrainer Michael Behrmann in Manchester mit 7:1 gegen Aserbaidschan. Am Montag geht es gegen die Ukraine.

Mit einem Kantersieg ist die deutsche Hockey-Nationalmannschaft der Damen in die Europameisterschaft in England gestartet. Der Olympiasieger gewann die Partie der Vorrundengruppe B in Manchester mit 7:1 gegen Aserbaidschan. Im Team von Bundestrainer Michael Behrmann war Anke Kühn (26. und 45.) von Eintracht Braunschweig mit zwei Toren die erfolgreichste Schützin, die weiteren Treffer erzielten Janine Beermann (15.), Tina Bachmann (20.), Svenja Schuermann (28.), Maike Stöckel (48.) und Pia Eibmann (70.). Das zwischenzeitliche 1:4 schoss Schang Suleymanowa (43.).

Aserbaidschan hatte vor dem Turnier durch die kurzfristige Einbürgerung von sechs Spielerinnen aus Südkorea für Aufsehen gesorgt. "Das war deshalb eine Rechnung mit vielen Unbekannten. Ich bin nicht ganz zufrieden. Wir haben noch viele taktische Fehler gemacht", resümierte Behrmann.

Deutsche Herren greifen Sonntag ins Geschehen ein

Die jeweils drei besten Teams des Damen-Turniers und der parallel an gleicher Stätte stattfindenden Titelkämpfe der Herren qualifizieren sich direkt für die Olympischen Spiele 2008 in Peking. Eine weitere Chance zur Teilnahme am olympischen Turnier bietet sich im Frühjahr 2008 bei einem Qualifikationsturnier. Nächster Gegner der Frauen-Auswahl des Hockey-Bundes (DHB) ist am Montag die Ukraine. Bei den Herren greift das deutsche Weltmeister-Team bereits am Sonntag gegen Tschechien ins EM-Geschehen ein.

© SID

Startseite
Serviceangebote